Thema: Finanzen

Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 01.05.2010, 15:16
Benutzerbild von bono
bono bono ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2009
Beiträge: 135
Standard

Jaja, überall kann man sie lesen, die Schlagzeilen von den bösen Griechen, die auf hohem Fuss gelebt haben, um so richtig zu polarisieren. Die Art von Populismus ist anscheinend zulässig. Gerade der ist aber einer von der niederträchtigsten Art und Weise. Er lenkt die Aufmerksamkeit weg von den wahren Schuldigen.
Immerhin einer nämlich John Paulson, ehemals Manager von Goldman Sachs muss sich zur Zeit einige unangenehme Fragen gefallen lassen. Auch dieses zweifelhafte Monopol US - amerikanischer Ratingagenturen, die zur Zeit fast wie nach einem Schlachtplan nach der Reihe Staaten des Euroraumes herabstufen wird endlich hinterfragt.

Welche Rolle unsere Politheinis dabei spielen gehört schon lange mal in einem U- Ausschuss geklärt, ob einfach nur dumme allerdings gemeingefährliche Ignoranten, oder Mitwisser. Wenn sich da was tut wärs gut - eine Rolle dieses Senders dabei kann ich allerdings weit und breit keine sehen. Noch nicht...
__________________
Dass es Unternehmen und Organisationen gibt,
die für ein bestimmtes System relevant sind,
heißt doch deswegen noch lange nicht,
dass das System selbst relevant ist.

Geändert von bono (01.05.2010 um 15:25 Uhr)
Mit Zitat antworten