#1 (permalink)  
Alt 06.06.2010, 13:15
Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2009
Beiträge: 65
Blog-Einträge: 1
Standard Ölpest

Das Öl, der Strand und der Tod.
Die Ölpest bedroht neben Florida auch Kuba, die Bahamas und die US-Ostküste - mit gewaltigen Folgen für die Tierwelt und aller Natur.
Während man diesen Absatz dieses Textes liest, für den man ungefähr eine Minute braucht, sind nach Schätzungen gut 2000 Liter Öl aus dem Leck der am 20. April explodierten Bohrinsel "Deepwater Horizon" in den Golf von Mexiko geströmt. 2000 Liter Öl pro Minute: Diese Menge summiert sich auf drei Millionen Liter am Tag, womit man 150 Tanklastwagen befüllen kann, oder auf 145 Millionen Liter in den 48 Tagen seit Beginn der Katastrophe, was für 7200 Tankwagen reicht - und für die schlimmste Ölpest der USA. Zum Vergleich: Der Tanker "Exxon Valdez", der bisher Amerikas Katastrophenstatistik anführte, verlor 1989 vor Alaska 41 Millionen Liter Öl und verseuchte über 2000 Kilometer Küste.
Und in dieser Zeit, wo mann diesen Text liest, verenden grauenvoll viele unschuldige Tiere.
Sonnige Grüße, Johann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.